WinExposé

WinExposé 1.0

Mehr Komfort rund um Programmfenster

Apple bietet in seinem Betriebssystem Mac OS X so manche unter Windows fehlende Komfortfunktion. So verschafft man sich etwa mit Exposé auf einem Macintosh-Desktop per Tastendruck einen Überblick über alle geöffneten Fenster. Einen Klon dieser Funktion holt man sich mit WinExposé auf den Rechner. Ebenfalls auf Knopfdruck zeigt WinExposé Miniaturen aller aktiven Programmfenster in einer Übersicht an. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • mehr Überblick über geöffnete Fenster
  • Tastenkombinationen

Nachteile

  • kleinere Bugs

Durchschnittlich
6

Apple bietet in seinem Betriebssystem Mac OS X so manche unter Windows fehlende Komfortfunktion. So verschafft man sich etwa mit Exposé auf einem Macintosh-Desktop per Tastendruck einen Überblick über alle geöffneten Fenster. Einen Klon dieser Funktion holt man sich mit WinExposé auf den Rechner. Ebenfalls auf Knopfdruck zeigt WinExposé Miniaturen aller aktiven Programmfenster in einer Übersicht an.

WinExposé macht sich nach dem Programmstart in der Systemtray neben der Windows-Uhr bemerkbar. Die eigentlich Programmfunktion aktiviert man mit einem frei definierbaren Tastenkürzel. Einmal in Aktion, blendet die Freeware den aktuellen Desktop-Inhalt aus und zeigt stattdessen Miniaturen aller in diesem Augenblick geöffneten Fenster an. Per Mausklick auf eines dieser Vorschaubilder springt man direkt zu der entsprechenden Anwendung. Alternativ blendet man die Übersicht mit derselben Tastenkombination wieder aus.

Fazit WinExposé stattet Windows-Rechner mit einer durchaus nützlichen Zusatzfunktion aus. Vor allem wer viel und oft mit einer Vielzahl gleichzeitig geöffneter Fenster arbeitet, sorgt so für mehr Überblick. Im Test hakte die kleine Freeware allerdings mitunter etwas. So verschluckte WinExposé teilweise einzelne Fenster und zeigte keine entsprechende Miniatur an. Man darf also auf kommende Versionen gespannt sein.

WinExposé

Download

WinExposé 1.0

Nutzer-Kommentare zu WinExposé

  • marcion

    von marcion

    "lässt sich leider nicht installieren...."

    es fehlt eine Sprachdatei, z.B. deutsch.lange lässt sich nicht öffnen, es gibt kein Programm, darum geht es leider gar n... Mehr.

    Getestet am 21. April 2009